Machen Sie Ihren Unterricht Spannend und Interaktiv mit diesen 14 Apps

Computer und Applikationen sind längst in den Schulunterricht eingezogen. Sie erleichtern das Lernen im Präsenzunterricht und im durch Covid-19 bedingten Homeschooling gleichermaßen. Ich habe euch ja bereits die Themen iPads und Tablets für die Schule vorgestellt.

14 Apps für Schulunterricht und Homeschooling

Die 14 besten Apps für Schulunterricht und Homeschooling

Nun möchte ich mich für euch, liebe Kollegen und Interessierte, auch mit den besten Apps für die Schule beschäftigen. 🖥💻😎

  1. 1st Grade Math von GAV Apps →
  2. ABC deutsch lernen Grundschule →
  3. Intelligenter 1×1 Trainer für Schulkinder →
  4. Duolingo →
  5. GeoGebra →
  6. Book Creator →
  7. DieSchulApp →
  8. Scoolio →
  9. Wörterbuch Linguee →
  10. Chegg Math Solver →
  11. Brainyoo Karteikarten-App →
  12. Easy Scanner →
  13. Notability →
  14. Die Lehrer-App Tapucate →

Und jetzt lassen Sie uns jede detaillierter betrachten👌

1. 1st Grade Math von GAV Apps

Mit dieser App können Kinder bereits ab dem Kindergartenalter Mathematikaufgaben lösen. Dazu gehören Aufgaben wie das einfache Zählen von 1 bis 20. Auch das Addieren und das Subtrahieren kann ganz bequem geübt werden. Die App ist kostenlos und sie eignet sich für Übungen, Homeschooling sowie für den Präsenzunterricht. Die App First Grade Math von GAV Apps ist im Google Playstore erhältlich. Ich persönlich halte sie insbesondere für den Unterricht in der Vorschule und den der ersten Klasse geeignet.

1st Grade Math von GAV Apps

2. ABC deutsch lernen Grundschule

Eine sehr nützliche App für den Deutschunterricht ist ebenfalls im Google Playstore zu finden. Es handelt sich dabei um die App Deutsche Rechtschreibung. Mit dieser App können Kinder ab sechs Jahren vor allen Dingen die richtige Schreibweise von Wörtern üben. Die Grundversion der App von Eductify ist grundsätzlich kostenlos, aber man kann per In-App-Kauf eine erweiterte Version nutzen. Die App eignet sich für Übungen zu Hause und auch für den Schulunterricht. Auch diese App gibt es bei es sowohl bei Google, wie auch bei Apple zum Download. 😍👍

ABC deutsch lernen Grundschule

3. Intelligenter 1×1 Trainer für Schulkinder

Die Technische Universität Graz bietet ebenfalls Apps für den Präsenzunterricht, für das Homeschooling und für private Übungen an. Mit dem 1×1 Trainer können Grundschüler die Grundrechenarten einfach und unkompliziert lernen und üben. Meine Lehrerkollegen greifen sehr gerne auf diese kostenlose Art des Mathematikunterrichts zurück. Der intelligente 1×1 Trainer für Schulkinder wurde von der Universität Graz selbst entwickelt. Das Projekt wird von der Uni natürlich auch wissenschaftlich begleitet und ausgewertet, ohne dass der Datenschutz darunter leidet. Den sehe ich übrigens bei allen Apps, die ich nutze oder getestet habe, als gegeben an.

Intelligenter 1×1 Trainer für Schulkinder

4. Duolingo

Bei Duolingo handelt es sich ebenfalls um eine App, die dabei hilft, Fremdsprachenkenntnisse zu verfestigen. Von Duolingo gibt es eine extra Plattform für Schulen. Immer mehr Lehrer in Deutschland und im übrigen deutschsprachigen Raum nutzen Duolingo bereits. Darüber hinaus wird sie international von Schulen aller Art angewandt, um Deutsch oder eben eine andere Fremdsprache zu lernen. Während die Basisversion kostenlos ist, fallen für die erweiterten Apps Kosten an. Im Homeschooling kann sie genauso zum Einsatz kommen wie im Präsenzunterricht.

Duolingo

5. GeoGebra

Die GeoGebra Mathe Apps bieten Lehrern und Schülern viele Tools und Aufgaben für den Mathematikunterricht. Auch hier sind die Basisversionen kostenlos und es können erweiterte Optionen hinzu gebucht werden. GeoGebra bietet aber nicht nur Mathematikaufgaben für Übungen, sondern auch einen Prüfungsmodus. Bei GeoGebra gibt es viele weitere Tools wie zum Beispiel einen Taschenrechner. Die Apps eignen sich für Schüler der Grundschule, für die der weiterführenden Schulen und sogar für Studenten.

GeoGebra

6. Book Creator

Mit der App Book Creator können Schüler ganze Präsentationen und eBooks erstellen. Die App ermöglicht es, neben Textdateien auch Fotos, Audiodateien und Videodateien in ein eBook zu integrieren. Book Creator kann von der Grundschule an genutzt werden, aber es eignet sich sogar für Studenten. Auch hier ist die Basisversion kostenlos und es gibt kostenpflichtige Features. Diese sind sehr verschieden und umfangreich, so dass ich nicht auf weitere Einzelheiten eingehen kann. 📘👍

Book Creator

7. DieSchulApp

Mit der SchulApp können Kinder zum Beispiel per Videounterricht lernen. Sie eignet sich aber auch bestens für vertrauliche Kommunikation zwischen Lehrern, Schülern und Eltern. Auf sichere Art und Weise können zum Beispiel Elternbriefe und Krankmeldungen übermittelt werden. Diese App eignet sich nicht nur für die schweren Zeiten von Covid-19, sondern sie ist auch im normalen Schulbetrieb eine gute Hilfestellung. Die SchulApp kann für drei Monate kostenlos getestet werden, danach fallen allerdings Kosten an.

DieSchulApp

8. Scoolio

Genau wie die SchulApp bietet auch Scoolio zahlreiche Funktionen rund um das Thema Schule. Auch mit dieser App können Hausaufgaben übermittelt und es kann unterrichtet werden. Zudem eignet sich auch Scoolio hervorragend für die Kommunikation aller Beteiligten. Scoolio hat auf der Frankfurter Buchmesse im Jahr 2020 als bestes Start-up den Preis “digital publishing award” gewonnen. Die App ist bei Lehrern, Schülern und auch Eltern gleichermaßen beliebt. Für Schüler ist die Scoolio App kostenlos und diese können sie in den App Stores herunterladen.

Scoolio

9. Wörterbuch Linguee

Das Wörterbuch Linguee hilft dabei, Wörter in diverse Fremdsprachen zu übersetzen. Die App macht das natürlich wesentlich schneller und komfortabler als ein gedrucktes Wörterbuch. Das Wörterbuch Linguee kann online oder auch offline genutzt werden. Die App ist kostenlos und sie enthält keinerlei Werbung. Allerdings muss das Anzeigen von übersetzten Wörtern in anderen Apps erlaubt werden. Man kann mit dem Wörterbuch Linguee Wörter und Begriffe vom Deutschen in mehrere Sprachen übersetzen. Umgekehrt ist das bisher nur vom Englischen ins Deutsche möglich. 👍👍

Wörterbuch Linguee

10. Chegg Math Solver

Viele Kollegen kennen bestimmt noch die App Math 42. Allerdings gibt es diese seit Ende des Jahres 2019 nicht mehr. Diese App war bei Lehrern und bei Schülern äußerst beliebt. Der offizielle Nachfolger der App heißt Chegg Math Solver. Die Basisversion ist kostenlos, aber für In-App-Käufe fallen Kosten zwischen 0,99 und 10,99 Euro an. Chegg Math Solver bietet dafür eine ganze Reihe von Funktionen und Möglichkeiten für Problemlösungen an. Chegg Math Solver gibt es sowohl im Google Playstore, wie auch im Apple Appstore. 🧮👍

Chegg Math Solver

11. Brainyoo Karteikarten-App

Bei der Brainyoo Karteikarten-App handelt es sich um eine wertvolle Unterstützung bei vielen Lernprozessen. Sie kann von Lehrern, Schülern und Studenten gleichermaßen genutzt werden. Mit der App nutzt man digitale Karteikarten, auf denen Fragen und die zugehörigen Antworten vorgegeben sind. Mit Brainyoo können Schüler beispielsweise Fremdsprachen lernen. Die App ist in der Basisversion kostenlos und sie kann im Google Playstore oder im Apple Appstore heruntergeladen werden. Es handelt sich um eine App, die von der Grundschule an bis zum Studium oder zur Ausbildung genutzt werden kann. Sie kann auch als Modul über bestimmte Schulserver genutzt werden.

Brainyoo Karteikarten-App

12. Easy Scanner

Mit der App Easy Scanner können Lehrer zwar keine Schüler unterrichten, aber sie ist für den Unterricht in der Schule und zu Hause trotzdem sehr hilfreich. Mit dem Easy Scanner können Dokumente, Berichte und andere Unterlagen einfach und sehr präzise gescannt werden. Daraus entsteht dann ein PDF, das abgespeichert und anschließend versendet werden kann. Easy Scanner eignet sich somit hervorragend für Schüler, die eine Aufgabe erledigt haben und diese nun in einem Dokumentenformat abspeichern wollen. Auch Studenten nutzen die Easy Scanner App sehr gerne. Die Basisversion der App ist kostenlos, aber sie enthält Werbung. Für Erweiterungen sind In-App-Käufe möglich. Ich benutze Easy Scanner sehr gerne, da man mit der App super zuschneiden kann.

Easy Scanner

13. Notability

Die App Notability aus dem Hause Ginger Labs hilft dabei, Fotos, Zeichnungen und Grafiken mit handschriftlichen Anmerkungen, Erklärungen und Notizen zu versehen. Diese App nutze ich persönlich sehr, sehr gerne. Es gibt sie im Apple AppStore, aber leider nicht im Google Playstore. Zumindest habe ich sie dort noch nicht gesehen. Da ich sie aber sowieso nur ausschließlich am PC nutze, spielt das eine untergeordnete Rolle. Notability ist nicht kostenlos, sondern der Download der App kostet zur Zeit, also Anfang 2021, € 4,49. Es gibt auch verschiedene Erweiterungen, die als In-App-Käufe erstanden werden können.

Notability

14. Die Lehrer-App Tapucate

Zum Schluss möchte ich euch noch die Lehrer-App Tapucate vorstellen, die ausschließlich dazu da ist, dass Lehrer sich besser organisieren können. Es handelt sich bei dieser App nämlich um eine umfassende Hilfe zur Verwaltung von Klassen, Noten und Aufgaben. Vom Stundenplan über das Klassenbuch bis hin zur Notengebung können wir Lehrer mit Tapucate unseren Schulalltag perfekt organisieren. Die App hat zwar in meiner Liste den untersten Platz, aber das sagt nichts über ihre Wertigkeit aus. Mit Tapucate von Apenschi entgeht uns Lehrern absolut nichts mehr. Tapucate ist kostenpflichtig, aber die Anschaffung der Basisversion und der Erweiterungen ist durchaus lohnend. ⌚⌛🗓

Die Lehrer-App Tapucate

Liebe Kollegen!

Welche Apps für die Schule kennt ihr und welche setzt ihr für den Unterricht erfolgreich ein? Wie nehmen eure Schüler digitalen Unterricht und Apps auf und wie gehen sie damit um? Schreibt mir doch bitte einen Kommentar dazu! Selbstverständlich freue ich mich auch über Rückmeldungen von Schülern und Eltern zu diesem Thema! Liebe Grüße, eure Emma💙

Warum lohnen sich Apps für den Unterricht?

Wie oft sollten Apps im Unterricht eingesetzt werden?

Eine prozentuale Angabe ist mir diesbezüglich nicht möglich. Es gilt für jeden Lehrer, ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen persönlichem und digitalem Unterricht zu finden. Dabei ist auf das Alter und auf die Klassenstufe der Kinder und Jugendlichen zu achten.

Viele Schulen beschäftigen sich intensiv mit dem Thema, wie oft und wie lange digitaler Unterricht und Apps eingesetzt werden sollen. Lassen wir Covid-19 einmal außer Acht, das zu Schulschließungen und zum Ausweichen auf ausschließlichen digitalen Unterricht geführt hat. 📀🖨🖱

Wie oft sollten Apps im Unterricht eingesetzt werden?

Persönliche Ansprache und Schreibübungen sind wichtig

Ich bin der Meinung, dass der Anteil an digitalem Unterricht und der Nutzung von Apps gut in den Präsenzunterricht integriert werden kann. Er sollte aber insbesondere bei jüngeren Schülern in der Grundschule keinesfalls überwiegen. Denn die persönliche Ansprache des Lehrers sowie das Üben des Schreibens und Zeichnens auf Papier sind sehr wichtig. Apps lassen sich aber in jede einzelne Schulstunde einbinden. Bildschirmpausen sind dabei unbedingt notwendig und von ausschließlich digitalem Unterricht ist auf jeden Fall abzusehen. In Zeiten von Covid-19 können Übungsblätter ausgedruckt und von den Schülern bearbeitet werden. 📱🖥💛

Fazit

Die Digitalisierung ist auch in der Schule nicht mehr aufzuhalten. Apps helfen auf vielfältige Art und Weise dabei, Lerninhalte schnell und komfortabel zu vermitteln. Die Mehrheit der Schüler ist in der heutigen Zeit bereits mit Computern, Apps und sozialen Medien vertraut. Digitale Bildung samt Hardware und Software ist für Schulen auch außerhalb der Zeiten von Covid-19 unabdingbar.

EmmaNeumann/ Autorin

Liebe Kollegen und liebe User!
Mein Name ist Emma und ich bin seit einigen Jahren mit wachsender Begeisterung Grundschullehrerin.
Zu meiner Leidenschaft für Pädagogik gesellt sich eine weitere: Ich interessiere mich sehr für Technik und für Technologien. Diese Hilfsmittel setze ich, sehr überlegt und ausgewogen, immer wieder gerne bei meiner Arbeit ein.

Comments: 2
  1. Nina

    Liebe Emma! Ich unterrichte eine dritte Klasse und ich habe schon vor dem Ausbruch von Covid-19 gute Erfahrungen mit Apps für den Unterricht gemacht. Seit 2017 nutze ich unter Anderem die App Anton aus dem Google Playstore dafür. Die Basisversion der App ist kostenlos und selbst die erweiterte Option kostet gerade einmal 10 Euro im Jahr!

    https://anton.app/de/

    1. EmmaNeumann (author)

      Vielen Dank, Nina! Ich werde es auf jeden Fall versuchen👌

Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: