Wie die prasselnden Worte aus der Warmen Dusche den Alltag in der Grundschule verschönern

Jeder hat mal ein Kompliment oder ein paar Worte der Aufmunterung verdient. Darum gebe ich heute ganz viele Tipps für positives Feedback.

Lasst uns alle einander unterstützen!

Ich weiß nicht, ob du schon mal die Situation in der Klasse erlebt hast, dass die Stimmung bei allen mies war? Das Gefühl ist bedrückend und niemand hat Lust darauf, irgendwas zu machen.

Bei mir geschah es, als bei meiner Klasse viele Prüfungen anstanden. Alle waren extrem gestresst und obendrauf regnete es den ganzen Tag.

Die Stimmung drohte zu kippen, weil ständig Zank unter den Schülern ausbrach. Also nahm ich mir eine Stunde heraus und überlegte mir Folgendes:

Ich gab der Klasse die Aufgabe auf einen Zettel zuschreiben, worin sie glaubten, gut zu sein und diesen mit Farben auszumalen. Die Stimmung änderte sich schlagartig und die Kinder gewannen ihr Selbstvertrauen wieder.

Als Erstes habe ich mich schlaugemacht und wie ein Elefant mit meinem Rüssel sämtliches Wissen aufgesaugt. Ich habe mich von Liliane zu Liane durch den Dschungel der Foren und Webseiten gehangelt und…

Stopp! Bevor du weitergehst, schaue dir in meinem Blog die vielen tollen Ratschläge an. Du findest Ideen für den Geburtstag, Morgenkreis und die besten Tablets.

Was ist die Warme Dusche in der Schule und warum ist sie notwendig?

Nach meiner persönlichen Erfahrung muss die Warme Dusche folgende Kriterien erfüllen, damit die Kinder den besten Nutzen davon haben. Ihr Sinn liegt darin, dass sie als Methode das soziale Miteinander im Unterricht und die positive Wahrnehmung stärken soll.

Ihre Aufgabe ist es:

  • das Selbstwertgefühl zu stärken.
  • die Sozialkompetenz zu fördern.
  • die Wahrnehmung für Emotionen zu schärfen.

Die Schwierigkeit dabei ist, das Gesagte anzunehmen. Etwas Nettes zu sagen ist nicht schwer und beherrschen Kinder intuitiv. Aber das Charmegefühl und innere Unsicherheit machen es selbst Erwachsenen schwer, Komplimente anzunehmen. Deshalb ist es wichtig, so früh wie möglich mit einer emphatischen Erziehung zu beginnen.

Lassen wir die Sache lieber locker angehen und lernen wir uns gegenseitig gutzutun

Allerdings ist es auch eine kulturelle Frage, wie wir mit Feedback umgehen. Die US-Amerikaner sind dafür bekannt, dass sie gerne andere loben und aufbauen zu versuchen. Viele Touristen nehmen das als eine große Offenheit wahr, die auch oberflächlich wirken kann.

Vor allem wenn diese ständig als Floskeln fallen und man später merkt, dass es gar nicht so gemeint war. Im Gegensatz herrscht in Deutschland eine stärkere Zurückhaltung. Das führt häufig leider zu diesem verbissenen Gefühl hierzulande.

Dabei würde ich gerne von dir wissen, ob es einen Moment in deinem Leben gibt oder gab, wo du eine Warme Dusche nötigt hattest? Schreib mir deine Erlebnisse in die Kommentare und berichte davon, wie sie dich wieder aufgebaut hat.

10 gute Ideen für positives Feedback

Den Petzold TV-Kanal kann ich immer wieder ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen weiterempfehlen. Wie der Titel schon verrät geht es um 10 Tipps für positives Feedback. Das Video geht sie systematisch durch und erklärt ausführlich, wie und warum sie funktionieren. Ein wirklich guter Rat für alle, die gutes Feedback haben wollen.

  1. Ziehe Bilanz über deine Arbeit als Lehrer*in.
  2. Stecke dir Ziele.
  3. Hole dir ab und zu ein Feedback von deinen Schülern.
  4. Frage die Eltern nach Feedback.
  5. Sortiere dein Feedback.
  6. Das Feedback deiner Kollegen.
  7. Hole dir einen Kollegen in den Unterricht, der deine Arbeitsweise bewerten soll.
  8. Halte deine guten und erfolgreichen Momente fest.
  9. Auch ehemalige Schüler*innen können gefragt werden.
  10. Frag einen Freund oder Freundin, die dich kennen.

Mehr erfahrst du im folgendem Video!

Ein lustiges Video für Zwischendurch

Das Video will ich dir auf keinen Fall vorenthalten. Es stammt von einem meiner Lernkanäle auf Youtube, die gute Tipps rundum das Thema Schule geben. Die Lehrerin hat so eine lustige Handpuppe namens Paula, mit der sie amüsante Geschichten erzählt. In diesem Video geht es um Verwechslung des Begriffs Warme Dusche, der etwas zu wortwörtlich genommen wird.

Wie und wann man die Methode „Warme Dusche“ in der Grundschule anwendet

Die Schüler*innen setzen sich in einen Kreis zusammen, während die Lehrkraft ein*e Schüler*in auswählt. Die genannte Person nimmt daraufhin in der Mitte platz.

Es wird daraufhin hingewiesen, dass kein Kind muss und die Freiheit hat, nicht teilzunehmen. Der Reihe nach geben die anderen Kinder ihre Komplimente an das Kind in der Mitte ab. Wenn alle Schüler*innen einmal dran waren, darf ein anderes Kind in die Mitte, um eine Warme Dusche zu empfangen.

Die Teilnahme beruht auf Freiwilligkeit und niemand muss etwas sagen oder mitmachen

Als Alternative kann auch ein Stein herum gegeben werden. Kinder, die sich nicht trauen, ihre Gedanken laut auszusprechen, können ihre Hand auf den Stein legen und stumm in den Stein sprechen. Eine zweite Alternative wird mit dem Malen eines Bildes oder Schreiben eines Briefes gemacht. Dadurch wird das Annehmen viel einfacher gemacht.

Die letzte Variante funktioniert damit, dass an jedem neuen Schultag ein anderes Kind ausgewählt wird. Für dieses Ritual wird auch ein Kreis gebildet, wo das ausgewählte Kind für die Warme Dusche sich hinstellt. Um das Lob zu verstärken, kann das lobsprechende Kind mit der Hand die Schulter des anderen berühren.

4 Video-Ideen für die Warme Dusche

Diese Liste habe ich wieder nur für dich gemacht. Du findest in ihr alle wichtigen Details, die eine Warme Dusche erst richtig gut macht. Außerdem gibt sie dir die Möglichkeiten, das Thema von verschiedenen Seiten zu betrachten. Der Humor darf natürlich auch nicht fehlen, weshalb ich auch was zum Lachen hinzugefügt habe. Ich hoffe, dir helfen meine Videos weiter!

1. Ein Klassenrat spricht über Gefühle

In dem Video spricht eine Lehrerin über die Erfahrung, die sie mit ihrer 2. Klasse gemacht hat. Sie erklärt genau, wie sie den Klassenrat aufbaut und ihre Schüler*innen über Gefühle sprechen lässt.

Es gibt eine ganze Reihe an Methoden zu entdecken, die sich in verschiedene Runden aufteilen und die ich alle super finde. Dadurch werden Konflikte besänftigt und aufgearbeitet. Ein ganz tolles Video!

2. Musik für das Glücklichfühlen

Hier möchte ich dir den großartigen Reinhard Horn vorstellen. Er macht Musik, die einfach nur angenehm zum Zuhören ist. Das Lied, welches ich ausgesucht habe, spiegelt die Warme Dusche wieder und schön zum Anhören.

Die Musik kann auch im Unterricht angewendet werden, um die Kinder zu Ruhe zu bringen oder als Untermalung bei der Methode der Warmen Dusche eingesetzt werden.

3. Wie man sich Feedback bei den Schülern holt

In diesem Erklärvideo findest du Herangehensweisen, wie du Feedback auf unkomplizierte Weise von deinen Schüler*innen holst.

Es werden verschiedene Methoden vorgestellt und Situationen genannt, die ein Feedback sinnvoll macht. Auf diese Weise können die Schüler*innen dir signalisieren, wie es ihnen geht oder ob sie dich verstanden haben.

4. Die Atmosphäre macht den Unterschied

Und da ist er wieder, mein Lieblingskanal auf Youtube, Lehrer-Tricks! Heute zeigt er dir, wie du die Stimmung in der Klasse verbessern kannst aus einem ganz anderen Blickwinkel. – nämlich durch dein Auftreten.

Wie er richtig erkannt hat, helfen keine guten Worte, wenn die Grundstimmung in der Klasse schlecht ist. Das kannst du durch dein Auftreten und Benehmen beeinflussen. Eine ruhige Ausstrahlung bewirkt häufig mehr als tausend schöne Wörter.

Nützliche Quellen

Fazit

Mir ist es früher immer sehr schwergefallen Komplimente anzunehmen. Daher kann ich gut verstehen, wenn anderen es peinlich ist, diese gesagt zu bekommen. Auf der anderen Seite kenne ich leider viele Kinder, die zu selten von ihren Eltern, Mitschülern oder Freunden aufmunternde Worte hören. Und das finde ich schlimm. Wir sollten uns deshalb öfters die Zeit nehmen und uns liebe Worte sagen.

Ich fange damit an und sage dir, liebe*r Leser*in wie sehr es mich freut, dass du dir die Mühe gemacht hast, meinen Artikel zu lesen. Du bist ein wunderbarer Mensch und ich wünsche dir alles Gute auf deinem Lebensweg!

EmmaNeumann/ Autorin

Liebe Kollegen und liebe User!
Mein Name ist Emma und ich bin seit einigen Jahren mit wachsender Begeisterung Grundschullehrerin.
Zu meiner Leidenschaft für Pädagogik gesellt sich eine weitere: Ich interessiere mich sehr für Technik und für Technologien. Diese Hilfsmittel setze ich, sehr überlegt und ausgewogen, immer wieder gerne bei meiner Arbeit ein.

Comments: 2
  1. U. D.

    Danke, sehr wichtiger Beitrag!

    1. EmmaNeumann (author)

      💖

Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: