Klassenraumgestaltung in der Grundschule: 5 Auswirkungen, 7 Details und einige Videos

Wenn es um das Lernen geht, beschäftigen sich viele Lehrer mit Dingen wie Lehrmethoden, elterlicher Unterstützung und differenziertem Unterricht. Die Wirksamkeit eines Lehrers hängt jedoch auch von der Gestaltung des Klassenzimmers ab. Die Art und Weise, wie eine Klasse eingerichtet ist, kann sich darauf auswirken, wie gut die Schüler lernen.

Klassenraumgestaltung in der Grundschule: 5 Auswirkungen, 7 Details und einige Videos

Bei der Gestaltung von Klassenzimmern geht es nicht nur darum, Stühle umzustellen, sondern vielmehr darum, ein Klassenzimmer zielgerichtet umzugestalten, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Das wichtigste – und erstrebenswerteste – Ziel von Pädagogen ist es, den Schülern die bestmögliche Ausbildung zu bieten. Dabei geht es nicht nur um den Lehrplan, sondern auch um die Umgebung, in der die Kinder lernen.

Wenn Sie das Thema Klassenraumgestaltung besser verstehen wollten, können Sie das Bild studieren. Es stimmt, es ist auf Englisch, aber ich bin sicher, dass Sie kein Problem damit haben werden.

In diesem Artikel erfahren Sie:

Welche Auswirkungen hat die Klassenraumgestaltung auf die Schüler?

Die Gestaltung von Klassenzimmern kann das Wohlbefinden und die Motivation der Schüler beeinflussen – zum Guten oder zum Schlechten. Dies gilt insbesondere für Grundschüler, da sie leichter zu beeinflussen sind.

Welche Auswirkungen hat die Gestaltung des Klassenzimmers auf die Schüler?

Pädagogen können verschiedene Arten von Arbeitsbereichen einrichten, um das Potenzial des Klassenzimmers für Schüler, die auf unterschiedliche Weise lernen, zu maximieren. Diese Arbeitsbereiche können Folgendes umfassen:

  1. Eine Bibliothek im Klassenzimmer mit abgetrennten Regalen und bequemen Stühlen zum Lesen.
  2. Ein gemeinsamer Bereich, vielleicht auf einem großen Teppich oder um einen großen Tisch herum, für Diskussionen in der Klasse.
  3. Ein Forschungszentrum mit einem Computerarbeitsplatz.
  4. Schreibtische, Raumteiler oder Lernkarussells für unabhängiges, konzentriertes Arbeiten.
  5. Tische und Stühle für die gemeinsame Arbeit in kleinen Gruppen.

Optionen für verschiedene Layouts

Welche Details der Klassenzimmergestaltung machen den Unterschied?

Um tiefer in das Thema Klassenraumgestaltung in der Grundschule einzusteigen, ist es notwendig zu verstehen, welche Details für das Wohlbefinden der Kinder im Klassenzimmer und ihren weiteren Bildungsprozess am wichtigsten sind. Werfen wir einen Blick auf sie.

Denken Sie an die Details

1. Luftqualität

Eine gute Luftqualität und eine angenehme Raumtemperatur können die Lernfortschritte der Schüler erheblich verbessern. Lehrer können ihre Klassenzimmer mit Pflanzen dekorieren, um die Luftqualität zu verbessern und den Raum heller zu machen. In Räumen ohne lokale Thermostatsteuerung können Ventilatoren oder Raumheizungen helfen, die Temperatur zu regulieren.

Luftqualität

2. Anordnung der Tische

Die Anordnung der Tische oder Sitzgelegenheiten hat einen erheblichen Einfluss auf das Engagement der Studenten und die Verbreitung des aktiven Lernens. Die wirkungsvollsten Schreibtischanordnungen sind auf Zusammenarbeit und Flexibilität ausgelegt. Tische und Stühle sollten leicht beweglich sein – ziehen Sie Optionen mit Rollen an der Unterseite in Betracht -, um jedes beliebige Lernszenario zu ermöglichen, von der Zusammenarbeit in kleinen Gruppen bis hin zu größeren Lernlabors oder unabhängiger Arbeit.

Anordnung der Tische

3. Licht

Leuchtstoffröhren im Industriestil sind unattraktiv und können die Schüler beim Lernen stören. Vor allem Schüler mit Autismus oder einem empfindlichen Gehör könnten das Summen der Leuchtstoffröhren als störend empfinden. Natürliches Licht ist ideal für Klassenzimmer. Tatsächlich erzielen Schüler in Klassenzimmern mit großen Fenstern und Tageslicht schnellere Fortschritte beim Lesen und Rechnen. Lehrer, deren Klassenzimmer keine Fenster haben, können Lampen mit natürlichen Leuchtmitteln verwenden, um einen ähnlichen Effekt zu erzielen.

Licht

4. Möbel

Eine Lehrkraft kann Tische und Stühle in Kindergröße einführen, die leicht umgestellt werden können, sowie Teppiche und Matten, wenn die Kinder lieber auf dem Boden lernen. All dies trägt dazu bei, ein Klassenzimmer zu schaffen, in dem sich die Kinder entspannen können, die Freiheit haben, zu sitzen oder zu stehen, wo sie wollen, und sich zum Lernen ermutigt fühlen. Wenn Sie das berücksichtigen, könnten Sie die folgenden Änderungen an den Möbeln in Ihrem Klassenzimmer vornehmen:

  • Stellen Sie sicher, dass verstellbare Tische und Stühle die richtige Höhe und Größe für die Schüler haben, damit sie sich besser konzentrieren können.
  • Wählen Sie Stühle, die für Kinder aller Altersgruppen ergonomisch geformt sind. Bequeme Sitzgelegenheiten fördern die Konzentration und verhindern das Zappeln.
  • Halten Sie Ihr Klassenzimmer frei von Unordnung und sorgen Sie für ausreichend Stauraum.
  • Wenn Ihr Klassenzimmer nicht geräumig genug für die benötigte Menge an Stauraum ist, stellen Sie Schränke und Rollwagen in den Korridoren auf.
  • Diese Aufbewahrungsmöglichkeiten sollten auch die richtige Höhe für die Schüler haben, damit sie die benötigten Materialien leicht erreichen können.
  • Möbel mit geringerer Höhe schaffen mehr Wandfläche für verschiedene Ausstellungsmöglichkeiten.

Möbel

5. Wahlmöglichkeiten

Die Wahlfreiheit der Schüler ist ein wichtiger Faktor bei der Schaffung eines idealen Lernumfelds. Wenn man die Schüler selbst entscheiden lässt, wie sie lernen, bekommen sie ein Gefühl der Eigenverantwortung und es entsteht ein Gemeinschaftsgefühl im Klassenzimmer. Die Schülerinnen und Schüler sind die beste Quelle für Informationen darüber, was sich in unseren Klassenzimmern ändern muss. Stellen Sie ihnen zwei Fragen. Erstens: „Was ist neu im Raum?“ und zweitens: „Was in diesem Raum unterstützt euer Lernen, und was steht ihm im Weg?“. Wenn wir die Schüler den Raum auf diese Weise untersuchen lassen, können wir ihn mit anderen Augen sehen.

Und das sollte nicht nur einmal geschehen: Stellen Sie diese Frage häufig, das ganze Jahr hindurch.

Wahlmöglichkeiten

6. Farbpalette

Anstatt Ihr Klassenzimmer mit vielen Farben zu füllen, sollten Sie versuchen, Ihre Farbpalette auf drei Hauptfarben zu beschränken: eine neutrale Farbe, eine Art Grundfarbe, z. B. hellbraun oder grau, und zwei Akzentfarben, die wirklich auffallen können. Auf diese Weise wird das visuelle Rauschen reduziert und die Schüler können sich besser konzentrieren. Diese Art von Veränderung lässt sich nicht über Nacht erreichen. Beginnen Sie damit, herauszufinden, ob Ihr Klassenzimmer bereits die Anfänge einer Farbpalette aufweist. Der Schlüssel liegt darin, herauszufinden, was das ist, und dann damit zu beginnen, einige der Dinge zu beseitigen, die die Kohärenz dieser Palette in Ihrem Raum beeinträchtigen. Versuchen Sie, die drei Hauptfarben herauszufinden, mit denen Sie arbeiten möchten, und nähern Sie sich ihnen dann mit Wandfarben, Aufbewahrungsbehältern und anderen Accessoires an.

Farbpalette

7. Anpflanzung

Sie sollten auch nicht vergessen, wie die Kinder in Ihrem Klassenzimmer sitzen. Es ist wünschenswert, eine möglichst bequeme Sitzordnung zu schaffen, damit die Kinder so bequem wie möglich lernen können. Flexible Sitzordnungen sind möglich:

Anpflanzung

  • Sitzsäcke
  • Einzelne Arbeitsstationen
  • Matten oder Kissen
  • Sofas und Couches
  • Stehpulte oder Tische
  • Tische und Stühle

Einige Videos, die sehr hilfreich sein können

Es gibt viele Ideen, die man im Internet finden kann. Ich möchte Ihnen die Videos vorstellen, die ich selbst besonders interessant und nützlich finde.

Ideen zur Organisation eures Klassenzimmers

Wer wüsste besser als ein Lehrer, was seine Schüler brauchen? Hier sind einige Ideen von unserem Kollegen:

Das Klassenzimmer einer ersten Klasse in der Grundschule

Als Nächstes erzählt Ihnen ein anderer charismatischer Lehrer auf spielerische Weise, wie Sie Ihre Junior-Klassenzimmer einrichten können.

Neue Lernstrukturen: Raum und Zeit gestalten

In diesem Video erfahren Sie nicht nur, wie Sie den Platz im Klassenzimmer effizient organisieren können, sondern auch einige Geheimnisse des Zeitmanagements.

Churermodell – Schulzimmer umstellen

Und hier erfahren Sie, wie Sie die Möbel im Klassenzimmer anordnen können, um den Lernprozess so bequem und effizient wie möglich zu gestalten. Entdecke das Churermodell!

Bewegte Schule – Der flexible Klassenraum

Dieses Video ist eine tolle Inspiration für Lehrer, die ein interessantes Design für das Klassenzimmer entwerfen möchten. „Der Flexible Raum“ ist eine großartige Designlösung.

ORGANISATION im Klassenzimmer – Wie ich die Dinge geregelt kriege I Lehrer-Vlog #4

Und in diesem Video wird Ihnen gezeigt, wie Sie die Organisation des Klassenzimmers am effektivsten für den Lernprozess gestalten können.

Ein paar meiner Quellen

Fazit

Wenn Sie der Gedanke an eine komplette Neugestaltung Ihres Klassenzimmers überwältigt, denken Sie daran, dass dies ein fortlaufender Prozess ist. Anstatt also zu versuchen, alles auf einmal zu überarbeiten, sollten Sie lieber mit kleinen Änderungen beginnen, die Schüler in den Prozess einbeziehen und sich nach und nach weiterentwickeln. „Es ist eine Reise, und es geht immer darum, zu basteln.

Vergessen Sie nicht, einen Kommentar zu schreiben und Ihre eigenen Ideen und Erfahrungen mitzuteilen!

Comments: 2
  1. 0205Anna

    Hallo Emma!

    Vielen Dank für diesen Artikel, gerade rechtzeitig, denn ich habe jetzt ein neues Büro und habe gerade überlegt, wie ich es einrichten und dekorieren kann.
    Ich habe eine Frage: Was ist mit der Technologie? Welche Hilfsmittel verwenden Sie für den Unterricht mit Kindern?

    1. EmmaNeumann (author)

      Hallo! Vielen Dank für Ihren Kommentar, es freut mich sehr, dass Ihnen der Artikel gefallen hat!
      Was die Technik betrifft, so verfügt mein Klassenzimmer über einen Projektor, einen Laptop für jeden Schüler und ein interaktives Whiteboard. Das ist gut genug für mich.

Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

19 − 11 =