Klassenregeln in der Grundschule und 14 wertvolle Tipps für Lehrer

Wo immer eine Gemeinschaft entsteht, muss es auch Regeln geben. Die ersten kleinen Regeln zu befolgen, lernen Kinder bereits im Elternhaus und in der Kita. In der Schule kommen weitere, spezifische Regeln hinzu. Das Befolgen von Regeln in der Klassengemeinschaft ist zwingend notwendig, um einen reibungslosen Ablauf des Schulalltags zu ermöglichen.

Klassenregeln in der Grundschule und 14 wertvolle Tipps für Lehrer

Ich möchte euch umfassend zum Thema Klassenregeln in der Grundschule informieren 😎😍

Warum sind die Klassenregeln so wichtig?

  • Reibungsloser Ablauf des Schulalltags
  • Üben für das Erwachsenenleben
  • Rücksicht auf andere Schüler nehmen
  • Sich respektvoll dem Lehrer gegenüber verhalten
  • Streit vermeiden und Probleme miteinander lösen
  • Allgemein Sozialkompetenz und Alltagskompetenz erarbeiten

Klassenregeln sind nicht nur in der Grundschule notwendig

Wir Grundschullehrer beschäftigen uns mit den jüngsten Schülern, die von Regeln noch nicht allzu viel wissen. Aber auch später in den weiterführenden Schulen müssen Klassenregeln und Schulordnung zwingend befolgt werden. Was sich so einfach anhört, respektive liest, kann aber in der Praxis ganz schön schwierig sein. Insbesondere weiterführende Schulen in sozialen Brennpunkten kennen das Problem. Wenn Schüler nicht bereit sind, sich an Klassenregeln zu halten, wird es für uns Pädagogen schwierig 🙄😞

Klassenregeln sind nicht nur in der Grundschule notwendig
Aber ich hoffe immer noch, dass Ihre Schüler ziemlich gehorsam sind ;)

Das ganze Leben besteht aus Regeln

Eigentlich besteht ein Großteil unseres Lebens aus Regeln. Es gibt Regeln für Sportarten und für Spiele. Wo immer wir am Leben teilhaben, sind diese Regeln ebenfalls präsent. Wichtig für Klassenregeln und Schulregeln überhaupt ist, dass auch auf ihre Einhaltung geachtet wird. Die jüngsten Schüler in der Grundschule sind noch am leichtesten zu lenken. Es wird später immer schwerer werden. Zum Thema Regeln habe ich einen ganz tollen Film gefunden, den Schüler einer weiterführenden Berliner Schule im Rahmen eines Projekts gedreht haben.

Wie erarbeiten Lehrer und Schüler Klassenregeln gemeinsam?

Im Kindergarten oder in der Kindertagesstätte fing es bereits an. Die Kinder lernten ansatzweise, dass Regeln dazu gehören, wenn eine Gemeinschaft funktionieren soll. Allerdings übten dort die Erzieher nur einige Regeln mit den Kleinen. Außerdem überwog der spielerische Aspekt und der berühmte Ernst des Lebens hatte noch nicht angefangen. In der Schule wird das ganz anders, denn nun muss das Ganze recht reibungslos klappen.

Brainstorming oder Regeln einfach aufstellen?

Ich selbst stehe auf dem Standpunkt, dass ein Brainstorming gemeinsam mit den Schülern die beste Art ist, Klassenregeln aufzustellen. Das gefällt mir besser, als den Kindern einfach zu sagen: Hier sind eure Regeln, nun befolgt sie. Kollegen von mir sehen das wiederum ganz anders, denn sie stellen die Regeln selbst auf. Die Schüler werden nicht gefragt, sondern sie werden nur über diese Regeln informiert. Selbstverständlich ergänze ich die Ideen der Kinder durch für mich zwingend notwendige Klassenregeln.

Brainstorming oder Regeln einfach aufstellen?
Die Schüler werden nicht gefragt, sondern sie werden nur über diese Regeln informiert.

Die ersten Klassenregeln für Schulanfänger

Es gibt ein paar grundsätzliche Klassenregeln, die ab dem ersten Schultag gelten sollten. Dazu gehören bestimmte Verhaltensregeln wie zum Beispiel dem anderen nicht ins Wort zu fallen. Aber auch der Klassendienst reiht sich in die Klassenregeln ein. Denn ohne diese kleinen Dienste, welche die Schüler nach Plan übernehmen, wäre ein geordneter Unterricht kaum möglich. Mehr zum Thema Klassendienste findet ihr unter diesem Link.

Liebe Kollegen! Was für Klassenregeln stellt ihr denn so auf? Oder stellt ihr sie gar nicht selbst auf, sondern ihr überlasst das euren Schülern? Schreibt mir dazu gerne einen Kommentar, denn das Thema ist wirklich vielfältig und sehr interessant! Vielleicht habt ihr ja auch Fragen an mich? Nur Mut, ich bin ganz gespannt! 👍

Interessante Erfahrungen von Pädagogen zum Thema Klassenregeln präsentieren

Es hat mich brennend interessiert, wie andere Lehrer mit dem Thema Klassenregeln umgehen. Deshalb habe ich mich ein wenig im Internet umgesehen. Dabei stieß ich auf einige interessante Links, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Hier sind die besten 14 Tipps für Klassenregeln in der Grundschule. Manche haben mir so gut gefallen, dass ich sie demnächst übernehmen werde.

1. Das Personalpronomen “Ich” steht oft am Anfang der Regel

Es ist sehr wichtig, dass sich wirklich alle Schüler angesprochen fühlen, wenn es um Klassenregeln geht. Daher mag ich es, die Formulierung jeder Regel mit dem Personalpronomen “Ich” beginnen lassen. Die Kinder sollen sehr wohl verinnerlichen, dass diese Regeln nicht nur die Klassenkameraden, sondern auch sie selbst betreffen. Hier bei diesem Tafelbild, das 8 wichtige Klassenregeln und die zugehörigen viele Symbole enthält, wird das deutlich 🏐🖋🥨

Das Personalpronomen "Ich" steht oft am Anfang der Regel
Ressource: www.instagram.com/ideenreiseblog/

2. Ich bin pünktlich – die erste Regel

Pünktlichkeit ist die Höflichkeit der Könige. So heißt es in dem berühmten Sprichwort, das wir einem klugen Kopf verdanken. Sie steht hier an allererster Stelle und ist auch für mich eine der wichtigsten Regeln. Dabei geht es nicht nur um Disziplin und Ordnung, sondern es geht auch um die Länge einer Schulstunde. Oder besser gesagt, es geht auch um deren Kürze. Denn wenn die ersten zwanzig Minuten der Schulstunde damit verstreichen, dass die Nachzügler Platz nehmen, bleibt kaum Zeit für das zu absolvierende Pensum ⌚⌚⌚

Ich bin pünktlich - die erste Regel

3. Es gibt immer wieder neue Aspekte bei Klassenregeln

Ist euch das auch schon aufgefallen? Es sind immer wieder neue Aspekte, die beim Schulunterricht eine Rolle spielen. Beim Brainstorming mit den Schülern ergeben sie sich oft von selbst. Hinzu kommt, dass nicht jede Schule und nicht jede Klasse gleich geführt wird. Daher ist die Auswahl an Ideen sehr, sehr groß. Falls ihr, liebe Kollegen, gerade auf der Suche nach Anregungen seid, dann könnte auch mein zweiter Tipp hilfreich für euch sein.

Es gibt immer wieder neue Aspekte bei Klassenregeln
Ressource: verlagruhr.de

4. Lustige und einprägsame Klassenregeln

Als ich diese Klassenregeln eines Pädagogen fand, musste ich ein wenig schmunzeln. Denn diese hübsch bebilderten, lustigen Klassenregeln haben mir sehr gut gefallen. Dass sie lustig sind hat einen super Effekt. Denn die Art, wie wir Lehrer den Kindern das Thema Disziplin nahe bringen, spielt ja auch eine Rolle. Wir möchten, dass sie Regeln verstehen und dass sie diese gerne befolgen. Das ist hier sehr gut gelungen.

5. Die Kinder über die Klassenregeln entscheiden lassen

Die Idee dieser Kollegin geht über das von mir bevorzugte Brainstorming noch hinaus. Denn ich sammle ja die Ideen der Kinder, wähle die besten aus und kombiniere sie mit meinen Vorgaben. Hier allerdings lässt die Lehrerin die Schüler überlegen, was in der Schule alles nicht so gut klappt. Anschließend erstellen sie daraus ihre Klassenregeln. Das funktioniert sicherlich nicht mit jeder Klasse, aber es ist einen Versuch wert. In dem Fall würde ich meinen Schülern allerdings vorab nicht den ganzen Ablauf der Aktion mitteilen, damit ich flexibel reagieren kann.

Die Kinder über die Klassenregeln entscheiden lassen

6. Klassenregeln für Schüler und Klassenregeln für Lehrer?

Ihr werdet vielleicht etwas erstaunt sein, dass wir heute nicht nur über Klassenregeln für Schüler sprechen. Denn es ist klar, dass auch wir Lehrer uns an Regeln zu halten haben. In diesem Video wird das unter dem Motto “Gemeinsam sind wir Klasse” schön dargestellt. Überhaupt hat mir dieser kurze Film sehr gut gefallen, weil er eben nicht nur auf die Notwendigkeit der Klassenregeln für Schüler eingeht 👍

7. Schülern verdeutlichen, dass alle sich an Regeln halten müssen

Kinder haben kaum eine Vorstellung davon, dass auch Erwachsene sich an Regeln halten müssen. Das wird hier auf spielerische Art gut verdeutlicht. Ich lasse meine Klasse übrigens bei der Erstellung der Klassenregeln auch gerne eruieren, was Regeln überhaupt sind und in welchen Bereichen des Lebens es sie gibt. Die Schüler werden schnell merken, dass es diese Regeln überall gibt. Und dass jeder Regeln beachten muss, weil sonst einfach nichts klappt.

8. Das anschauliche Beispiel Verkehrsregeln

Ein sehr gutes Beispiel für die absolute Wichtigkeit von Regeln ist der Bereich Straßenverkehr. Was würde passieren, wenn sich niemand an die Verkehrsregeln hält? Es würde ein riesiges Chaos entstehen. Genau so ist es auch in der Schule. Denn wenn jeder macht, was er will, dann kann überhaupt kein Unterricht stattfinden. Neben dem Beispiel mit den Verkehrsregeln eignen sich auch Sport und Spiel sehr gut zur Verdeutlichung des Problems. Wie wollen wir denn Fußball oder Tennis spielen, wenn wir uns nicht an die jeweiligen Regeln halten?

Das anschauliche Beispiel Verkehrsregeln

9. Klassenregeln dienen der Gemeinschaft und dem Einzelnen

Bei meiner Suche nach den besten Ideen und Tipps für Klassenregeln stieß ich auch auf dieses schöne Wandtattoo zum Thema Klassenregeln. Es kann, neben den eigentlichen Regeln, zusätzlich im Klassenzimmer aufgehängt werden. Vielleicht seid ihr ja auch kreativ und erstellt euer eigenes Wandtattoo oder Poster, damit es das Klassenzimmer schmückt. Als kleinen Nebeneffekt wird es die Klasse ständig daran erinnern, dass es Regeln gibt. Und dass man diese Regeln selbstverständlich auch befolgen muss.

Klassenregeln dienen der Gemeinschaft und dem Einzelnen
Ressource: www.wandtattoos.de

10. Klassenregeln sind so vielfältig

Nicht an jeder Schule und nicht in jeder Schulklasse gibt es die gleichen Regeln. Das liegt einerseits an den verschiedenen Klassenstufen, also dem Alter der jeweiligen Schüler. Aber auch von Schule zu Schule unterscheiden sich die Regeln wieder. Wer nun allerdings der Meinung ist, dass Probleme nur in den großen Städten zu finden sind, der täuscht sich. Probleme mit dem Benehmen haben durchaus auch manche Kinder, die auf dem Land in eine Schule gehen.

Klassenregeln sind so vielfältig
Ressource: www.grundschule-gruener-weg.de

11. Bestimmte Klassenregeln sollen den Zusammenhalt fördern

Es gibt natürlich auch Klassenregeln, die nicht mit dem Zauberwort “Ich” anfangen. Dann setzt die Lehrkraft vielleicht eher darauf, den Teamgeist unter den Klassenkameraden zu fördern. Inhaltlich unterscheiden sich diese Appelle an die Klassengemeinschaft nicht sehr von den Regeln, die sich an den Einzelnen richten. Wie ich bereits sagte, halte ich es lieber mit dem Personalpronomen “Ich” bei der Aufstellung von Klassenregeln. Aber diese Idee hier fand ich auch sehr schön 👦👧

Bestimmte Klassenregeln sollen den Zusammenhalt fördern
Ressource: http://bildung.ikincielsatis.net/

12. Eine Anmerkung zu Regeln in der Schule

In diesem Video geht es zwar nicht explizit um Klassenregeln, sondern um allgemeine Schulregeln. Es sind auch nicht Lehrer, die da zu sehen sind. Die Hauptrolle hat ein Schüler, der mit Hilfe von ausgeschnittenen Zeichnungen die Schulregeln erklärt. Ich fand die Idee wirklich schön und darum möchte ich euch das Video der St. Benedikt Schule in Düsseldorf auch nicht vorenthalten.

13. Klassenregeln und Schulregeln in weiterführenden Schulen

Eigentlich bin ich ja Grundschullehrerin, aber natürlich interessiert es mich auch, welche Klassenregeln es an weiterführenden Schulen so gibt. Vielleicht überrascht es einige meiner lieben Kollegen ja, dass es bei den “Großen” auch nicht viel anders aussieht als in der Grundschule. Die Regeln in den verschiedenen Schulformen unterscheiden sich nämlich kaum. Viele Regeln für kleinere und größere Schüler sind sogar identisch. Das zeigt auf, dass Klassenregeln unglaublich wichtig sind und dass Kinder diese nicht unbedingt für die restliche Schulzeit verinnerlichen.

14. Noch mehr Ideen für Klassenregeln

Schließlich möchte ich euch auch diesen Link nicht vorenthalten. Denn unter diesem findet ihr, liebe Kollegen, weitere gute Ideen zur Formulierung von Klassenregeln für die Grundschule. Selbstverständlich passen auch diese wieder zu anderen Schulformen. Denn wie wir ja bereits festgestellt haben, sind Klassenregeln nicht nur der Grundschule vorbehalten. Mehr als zwei Dutzend Ideen könnt ihr hier finden.

Fazit: Ohne Regeln geht es einfach nicht

Ein normaler Schulbetrieb wäre ohne Klassenregeln einfach nicht möglich. Manche Schüler kämen oft zu spät, andere wiederum störten permanent den Unterricht. Diese Liste ließe sich noch endlos fortsetzen, denn es gibt Hunderte von Klassenregeln. Genau wie in der Familie oder im Berufsleben dienen Regeln alternativlos dem reibungslosen Ablauf des Alltags.

EmmaNeumann/ Autorin

Liebe Kollegen und liebe User!
Mein Name ist Emma und ich bin seit einigen Jahren mit wachsender Begeisterung Grundschullehrerin.
Zu meiner Leidenschaft für Pädagogik gesellt sich eine weitere: Ich interessiere mich sehr für Technik und für Technologien. Diese Hilfsmittel setze ich, sehr überlegt und ausgewogen, immer wieder gerne bei meiner Arbeit ein.

Comments: 2
  1. Hans

    Liebe Emma! Danke für Deine tolle Seite 😍, die ich immer wieder gerne besuche! Ich halte das mit den Klassenregeln noch einmal anders. Jeder Schüler schreibt seine Idee zu Klassenregeln auf ein Stück Papier. Die Zettel werfen die Kinder dann in unsere Wahlurne, ohne ihren Namen darauf zu schreiben. Zum Schluss lese ich Idee für Idee vor und wir erstellen zusammen die Regeln. Das hat den Vorteil, dass auch schüchterne Kinder sich gerade bei diesem sensiblen Thema mit einbringen können.

    1. EmmaNeumann (author)

      Lieber Hans,

      die Idee ist einfach wunderbar! Liebe Kollegen, ich empfehle Ihnen, eine Notiz zu nehmen. Versuche ich diese Methode nächste Woche, danke!!!❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: